Abfertigung für Gewerbetreibende und Freiberufler

Neu seit 1.1.2008

Betriebl. Vorsorge

Seit 2003 gibt es durch die Abfertigung Neu eine betriebliche Mitarbeitervorsorge für alle Arbeitnehmer. Mit 1.1.2008 wurde mit der Selbständigenvorsorge das Gesetz zur Abfertigung Neu nun auch auf Selbständige, Freiberufler sowie Land- und Forstwirte ausgeweitet.

 

Die Abfertigung für den Unternehmer ist zwingend für:
Gewerbetreibende:

Einzelunternehmer mit Gewerbeberechtigung
Werkvertragstätigkeit mit Gewerbeberechtigung
Gesellschafter einer OG (OHG, OEG), die Mitglied der WKO ist
Komplementäre einer KG (KEG), die Mitglied der WKO ist
Gesellschafter oder Geschäftsführer einer GmbH, die Mitglied der WKO ist (>= 50% oder Sperrminorität, da ansonsten über ASVG in MVK)

Neue Selbständige

Die Abfertigung für den Unternehmer ist optional für:
Freiberufler:

Ärzte
Zahnärzte
Dentisten
Rechtsanwälte
Apotheker
Architekten
Ziviltechniker
Patentanwälte
Wirtschaftstreuhänder
Tierärzte
Notare

Land- und Forstwirte


Grundsätzliches
Unter dem Überbegriff Fexicurity-Modell „Betriebliche Vorsorge für alle“ wurde nun als nächster Schritt nach Einführung der Abfertigung NEU die Abfertigung für Gewerbetreibende und neue Selbständige zwingend eingeführt. Obwohl "zwingend", ist dies ein echter Gewinn für Sie. Als Freiberufler oder Land- und Forstwirt haben Sie die Möglichkeit, innerhalb von 12 Monaten ebenfalls in dieses Modell einzusteigen.

Wie funktioniert's
Grundlage für den Beitrag von 1,53% ist die Krankenversicherungsbemessungsgrundlage. Ihr Beitrag wird über die Sozialversicherung an die jeweilige Mitarbeitervorsorgekasse weitergeleitet. Übrigens: Die Krankenversicherungsbeiträge für gewerblich Versicherte werden von derzeit 9,1% um 1,45% gesenkt. Somit entsteht für Sie ein Mehraufwand von lediglich 0,08%.
 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Die Abfertigung für Sie folgt den Kriterien jener Ihrer Mitarbeiter, also:

  • Beiträge sind Betriebsausgabe
  • Auszahlung nur mit 6% zu versteuern
  • Wenn Sie daraus eine lebenslange Rente lukrieren, so ist diese steuerfrei
  • Erstanspruch: nach 3 Beitragsjahren UND falls Sie Ihr Gewerbe vorzeitig - also vor Pensionsantritt - niederlegen, haben Sie noch eine Wartefrist von 2 Jahren, dann bekommen Sie Ihr Geld jederzeit ausbezahlt
  • Sollten  Sie versterben, so erhalten Ihre gesetzlichen Erben das Kapital

 

Überzeugt? - Sie können gleich hier die Beitrittserklärung downloaden (PDF).

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Folder Selbständigenvorsorge - Download (PDF).

Gerne stehen wir Ihnen auch für einen persönlichen Beratungstermin zur Verfügung.